Global System for Mobile Communications - GSM

Geräte auf Basis von GSM  schaffen unauffällig Sicherheit für kleines Geld.

GSM-Systeme sind sehr klein

GSM-Datenverkehr ist sehr günstig

Für den GSM- und GPS-Empfang reichen oft die eingebauten Antennen

 

GPRS - TRACKER

... das kleinste, tragbare Ortungs- und Meldesystem für:

Service- und Rettungskräfte...

Ältere Menschen, Kinder...

Haustiere...

Einsatz- und Servicefahrzeuge...

Behindertenfahrzeuge...

Sport- und Freizeitgruppen...

Outdooraktivitäten viele weitere Einsatzmöglichkeiten...

...für nur 11,90 € monatlicher Mietpreis, inkl. MwSt. Mindestvertragslaufzeit 12 Monate

Dieses kleine und handliche Sende- / Empfangsgerät übermittelt aktuelle Positionen, im Notfall einen Alarm oder überwacht Fahrzeuge / Zustände.

Die Einsatzmöglichkeiten sind vielseitig!

 

 

65 x 45 x 12 mm

 

weitere Beispiele:

wenn Sie wissen wollen,

wo sich Ihr Servicepersonal befindet...

Wachpersonal und Polizei, die einen persönlichen Alarm direkt an ihre Zentrale schicken wollen...

Sie alleine mit einem Rollstuhl unterwegs sind und im Notfall einen Alarm auslösen möchten, weil Sie Hilfe benötigen...

Ihre Kinder einen bestimmten Bereich beim Spielen nicht verlassen sollen und im Notfall einen Alarm schicken sollen...

Wenn ältere Menschen oder auch Kinder unterwegs sind und sich verlaufen könnten...

Ihr Haustier draußen herumstromert und Sie wissen wollen wo...

wenn teure Geräte / Ausrüstung gegen Diebstahl geschützt werden soll...

Mit 66 Gramm und einer Abmessung von 65 x 45 x 12 mm (etwas größer als eine Streichholzschachtel) kann dieser kleine Sender bequem getragen bzw. mitgeführt werden und sendet eine GPS-Position ca. 5 m genau. Sie erhalten einen eigenen Internetzugang (Siehe Karte), auf dem Sie die Position der Person oder des Fahrzeugs feststellen können. Der persönliche Positionsmelder für die, die in Not geraten können oder wenn Sie Gegenstände überwachen wollen! Warum ein GPRS-Tracker und kein Handy? Mit einem üblichen Handy können Sie zwar eine Person anrufen und Ihre Situation mitteilen, sofern Sie dazu noch in der Lage sind und der Akku nicht leer ist, aber es wird Ihnen unter Umständen schwer fallen, Ihre augenblickliche Position mitzuteilen, weil Sie die nicht kennen oder in der Notlage nicht angeben können. Wie soll man Sie dann finden?! Überzeugen Sie sich von der übersichtlichen Darstellung auf unserer Präsentationsseite! Der GPRS-Tracker dagegen ermittelt und übermittelt automatisch ihre Position und teilt diese auf einem entsprechenden Kartenausschnitt mit, der über das Internet aufgerufen werden kann. So können schnell und gezielt Hilfs- / Rettungsmaßnahmen eingeleitet werden oder Sie können entsprechende Standorte für logistische Planungen ermitteln. Auch für die Überwachung von Gegenständen eignet sich der Tracker, da er klein und somit überall zu verstecken ist. Mit verschiedenen Einstellungen lasen sich unterschiedliche Zustandsmeldunen verschicken. General Packet Radio Service (GPRS) = dient zur Übertragung von kleineren Datenmengen

Kontakt für weitere Informationen:

SatPro Int. Ltd. & Co. KG - Ewerweg 6 - D-24245 Kirchbarkau - Germany

Tel.: +49-(0)4302-96979-14 - Fax: +49-(0)4302-96979-15 - This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

www.satpro.org - www.yachtwatcher.de - www.lrit.de

 

Grundsätzlich erfolgt die Übertragung der Informationen auf dem GSM-System immer erdgebunden. Sie kennen die Vorzüge, aber auch Nachteile dieser Thematik von Ihrem Mobilfunk. Die Geräte sind günstig und leicht einsetzbar, fallen jedoch ab und zu wegen Funklöchern und anderer Gründe aus. Das ist im Allgemeinen keine große Sache, wird aber zum Problem wenn es nicht sein darf. Flächendeckend passiert es immer wieder...siehe Wikipedia... http://www.de.wikipedia.org/wiki/Mobilfunknetz#Sicherheit

Wenn ein permanenter Empfang sichergestellt sein muß möchten wir sie auf unsere Satellitensysteme verweisen.

 

Anwendungsbeispiele Überwachung, Steuerung und Positionsbestimmung von A - Z: Aggregate, Anlagen, Autos, Ballone, Baumaschinen, Bojen, Boote, Container, Einsatzfahrzeuge, Fabriken, Fähren, Fischereiflotten, Flugzeuge, Gefahrgüter, Hallen, Häuser, Hubschrauber, Industrieanlagen, Krankenfahrzeuge, Kühlgeräte, Leuchttürme, LKW, Luftschiffe, Maschinen, Messtationen, Motoren, Nottransporte, Pipelines, Polizeifahrzeuge, Rettungsbojen, Rettungsfahrzeuge, Rettungsinseln, Rohrleitungen, Schiffe, Tiere, Waggons, Windkraftanlagen, Wetterstationen, Yachten, Züge,

Programmierbeispiele: Durch die eingebaute Scriptsprache kann jede Box individuell auf die verschiedensten Bedürfnisse programmiert werden. Dies geschieht entweder über eine USB-Verbindung zu einem PC, oder über "Air".

Über den PC ist eine vollständige Programmierung der Box möglich. Auch über "Air", mittels SMS, können Timer-Funktionen und Polls übermittelt werden.

Hier nur einige wenige Beispiele für mögliche Programmierungen:

Zustände "stehend" oder "fahrend"

Geschwindigkeiten kleiner, größer vom angegebenen Wert

melden von Spannungsabfall

verlassen vordefinierter Radien (Beispiel: Eingabe 2000 Meter. Wenn das Objekt diesen Radius verlässt, erfolgt eine Alarmmeldung)

verlassen oder betreten vordefinierter Gebiete

über- oder unterschreiten bestimmter Temperaturen (benötigt optionale externe Sensoren)

Positions- oder Zustandsmeldungen nach einem bestimmten Zeitablauf oder zu einer bestimmten Zeit

Alarmmeldungen nach Wechseln des Zustandes des Ein- und Ausganges

Versetzen der Box in verschiedene "Schlafzustände"

Übermittlung von verschiedenen vordefinierten Texten bei SMS-Weiterleitungen.

 

Selbstverständlich können auch mehrere Funktionen miteinander kombiniert werden oder eine Aktion kann durch eine andere gestartet werden.

Die Möglichkeiten sind derart vielfältig, dass nicht alles hier beschrieben werden kann.